Startseite
Museum
WestWallWege
Oberotterbach
Steinfeld
Zeiten / Preise
Anfahrt
Infomaterial
Neues
     
 


Der Otterbachabschnitt ist das Gebiet zwischen dem Pfälzerwald, beginnend in Reisdorf im Pfälzerwald  und endend in Neuburg am Rhein. Betrachtet wird aber nur der Bereich von Oberotterbach im Pfälzerwald bis nach Schaidt im Bienwald.

Der Bereich von  Oberotterbach bis Schaidt ist das einzige flache, feste Gebiet, dass auch mit schweren Fahrzeugen und Panzern befahren werden konnte. Bereits im Krieg von 1870/71 fanden hier verlustreiche Schlachten auf beiden Seiten statt. Frankreich und Deutschland bauten deshalb das sich gegenüberliegende Gebiet verstärkt aus.

Auf der französischen Seite wurde die Maginotlinie in diesem Abschnitt mit dem größten Festungsbauwerk dem Fort Schoenebourg, sowie kleineren Werken in Hatten und in Lembach ausgestattet.

Auf der deutschen Seite wurde der Otterbachabschnitt bei den Planungen zum Festungsabschnitt erklärt. Es wurden insgesamt im Bereich ca 650 Kleinbunkeranlagen als Schutzbunker errichtet. Weiterhin wurden im rückwärtigen Gebiet auf einer Länge von ca 13km von insgesamt 32 B-Werken am gesamten Westwallbereich 14 B-Werke vom Waldrand bei Oberotterbach bis zum Wald bei Schaidt errichtet. Jedes B-Werk konnte ca 90 Soldaten aufnehmen und sich für ca 30 Tage selbst versorgen.


Ausgangspunkt für alle Exkursionen ist das Westwallmuseum Bad Bergzabern in der Kurfürstenstrasse.

Mit diesen Informationen können Sie sich auf den WestWallWeg begeben und eine Wanderung durch den Otterbachabschnitt starten. Anhand der ausgeschilderten Orte und Wege werden Sie auf die Geschehnisse vor Ort hingewiesen.

Möchten Sie lieber eine geführte Wanderung durchführen, stehen wir auch als Wanderführer zur Verfügung.





 
     
Top